Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2016

18:45 Uhr

Margrethe Vestager

„Politischer Druck interessiert mich nicht“

VonRuth Berschens, Thomas Ludwig

PremiumAls EU-Wettbewerbskommissarin scheut Margrethe Vestager den Konflikt mit großen Konzernen nicht. Im Interview spricht die 47-jährige Dänin über Finanzbeihilfen, staatliche Steuerdeals und Google.

Margrethe Vestager ist überzeugt, dass die Sanierung des Bankensektors vorangeht. Reuters

EU-Wettbewerbskommissarin

Margrethe Vestager ist überzeugt, dass die Sanierung des Bankensektors vorangeht.

Modern, gemütlich, persönlich – so sieht es aus im Büro von Margrethe Vestager (47). Auf einem Sideboard stehen Dutzende gerahmte Fotos. Freunde und Familie. „Das sind die Menschen, die mir am nächsten stehen“, sagt die Dänin. Sich mit Schnappschüssen bekannter Persönlichkeiten zu schmücken ist nicht ihr Ding. Eine Ausnahme würde sie aber machen: „Wenn ich Nelson Mandela getroffen hätte, stünde das Foto auch hier.“ Warum? Weil er sich nie habe brechen lassen.

Frau Kommissarin, die Flüchtlingskrise überlagert alles. Dabei hat die EU noch andere Probleme, zum Beispiel den jüngsten Kurssturz bei Bankaktien. Haben Sie eine Erklärung?

Nach dem erstaunlichen Höhenflug...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×