Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2016

12:06 Uhr

Merkel gegen Lagarde

Griechenlands Gläubigern droht neuer Streit

VonJan Hildebrand

PremiumDer IWF fordert, dass die EU-Staaten Athen bei der Rückzahlungen der Kredite entlasten. Die Bundesregierung schließt selbst einen „Schuldenschnitt light“ kategorisch aus. Doch Christine Lagarde hat einen Trumpf in der Hand.

Unstimmigkeiten unter Griechenlands Geldgeber. Reuters

Finanzminister Wolfgang Schäuble und IWF-Chefin Christine Lagarde

Unstimmigkeiten unter Griechenlands Geldgeber.

BerlinWolfgang Schäuble (CDU) hat ein Gespür für aufziehende Konflikte. Dann steckt er vorsorglich Verteidigungslinien ab. So wie vor einigen Tagen, als er den Sinn von Schuldenerleichterungen für Griechenland infrage stellte. Dafür gebe es, so der Finanzminister, kein Argument.

Schäuble bezieht Position, weil absehbar ist, dass schon bald ein Konflikt zwischen Griechenlands Geldgebern aufbrechen wird. Der Internationale Währungsfonds (IWF) und seine Chefin Christine Lagarde werden fordern, dass die Euro-Staaten Griechenland bei der Rückzahlung der Rettungskredite entlasten. Die Bundesregierung sieht dafür wenig Spielraum.

Nach außen versuchen die Geldgeber die Unstimmigkeiten noch zu überdecken. So reisten die Kontrolleure von EU, Europäischer Zentralbank,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×