Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2017

18:30 Uhr

Merkel und Macron

Europa neu denken

VonRuth Berschens, Jan Hildebrand, Martin Greive, Thomas Hanke

PremiumMerkel und Macron wollen das europäische Haus neu beleben. Beim Ministertreffen in Paris sollen Projekte zur Stärkung der Gemeinschaft vorgestellt werden. Im Mittelpunkt steht eine gemeinsame Unternehmensbesteuerung.

Gemeinsame Agenda für große Themen. picture alliance/ASSOCIATED PRESS

Regierungschefs Merkel und Macron

Gemeinsame Agenda für große Themen.

Wir werden Europa neu gründen“, so lautet das verheißungsvolle Versprechen von Emmanuel Macron. Einlösen will es der französische Präsident mit Kanzlerin Angela Merkel. Am Donnerstag treffen sich beide in Paris, im Gefolge ihre jeweils wichtigsten Minister. Gemeinsam soll ein Fahrplan präsentiert werden, wie Europas Zukunft aussehen könnte.

„Wir wollen keine Zeit verlieren, beim deutsch-französischen Ministerrat wollen wir die gemeinsame Agenda für die großen Themen bestimmen“, heißt es im Élysée-Palast. Ähnlich klingt es im Kanzleramt: Es werde zwar nicht für alles schon konkrete Konzepte geben – aber zumindest ein Fahrplan für einige Projekte soll präsentiert werden.

Neben den Themen Verteidigung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×