Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2016

20:50 Uhr

Militärmacht Türkei

Schwankende Brücke zwischen Ost und West

VonTorsten Riecke

PremiumDie Türkei ist eine Sicherheitszone zu den Krisengebieten im Mittleren Osten. Außerdem hat sie die zweitgrößte Streitmacht innerhalb der Nato. Das macht sie zu einem wichtigen, aber auch komplizierten Partner.

Merkel und Erdogan auf dem Humanitätsgipfel in Istanbul. Reuters

Vor dem Putsch-Versuch

Merkel und Erdogan auf dem Humanitätsgipfel in Istanbul.

Gesten sagen in der internationalen Politik oft mehr als Worte. Deshalb hat der Handschlag von Sankt Petersburg diese Woche zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem türkischen Gast Recep Tayyip Erdogan im Westen mulmige Gefühle ausgelöst. Geht hier ein Nato-Verbündeter von der Fahne und läuft zum Widersacher Putin über, fragt man sich besorgt in Berlin und Washington.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier machte gute Miene zur neuen „Achse der Freundschaft“ (Erdogan) zwischen Moskau und Ankara: Die Annäherung werde nicht so weit gehen, „dass Russland der Türkei eine Alternative zur Sicherheitspartnerschaft der Nato bieten kann“. Im Nato-Hauptquartier war man sich dagegen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×