Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.11.2015

20:00 Uhr

Nachrichtenchef Venelin Petkov

„Journalisten werden zum Ziel schmutziger Kampagnen“

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumVenelin Petkov, Nachrichtenchef von Bulgariens größtem Privatsender BTV, spricht im Interview über Pressefreiheit und Eliten in einem zutiefst korrupten Land.

Kritik an der Regierung unerwünscht. Quelle: PR

Journalist Petkov

Kritik an der Regierung unerwünscht.

Quelle: PR

BukarestBulgariens größter Privatsender BTV, der dem börsennotierten Konzern Central Media Enterprises gehört, sitzt im Herzen von Sofia. Der preisgekrönte Nachrichtenchef Venelin Petkov kämpft trotz der schwierigen Bedingungen für einen kritischen und unabhängigen Journalismus.

Herr Petkov, derzeit gibt es in Bulgarien Proteste der Polizei gegen die Regierung. Wie frei sind Sie, über diesen Konflikt zu berichten?
Als größter Privatsender Bulgariens sind wir komplett frei, über die Revolte der Polizisten und der Militärangehörigen zu berichten.

Wie ist die wirtschaftliche Situation der Medien in Bulgarien?
Wir hängen komplett vom Werbemarkt ab. Unglücklicherweise ist der Werbemarkt seit 2010 um die Hälfte eingebrochen, und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×