Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2016

12:44 Uhr

Niedergang der russischen Wirtschaft

Putins gescheiterte Hoffnungen

VonMathias Brüggmann

PremiumWladimir Putin hat verkündet, sein Land sei nicht auf den Westen angewiesen. Doch es zeigt sich immer mehr: Seine Strategie mündet in einer Sackgasse. Er sollte seine Abkehr vom Westen überdenken. Eine Analyse.

Putins Wende ostwärts ist bisher weitgehend ein Rohrkrepierer, resümiert Matthias Brüggmann. dpa

Gescheiterte Strategie

Putins Wende ostwärts ist bisher weitgehend ein Rohrkrepierer, resümiert Matthias Brüggmann.

MoskauDer große Reichtum, den das Reich der Mitte Russland bringen sollte, ist in Moskau bisher kaum angekommen. Einzige Ausnahme sind Menschen wie Leonid Michelson, der in der Geldrangliste des Magazins „Forbes“ nun als Russlands reichster Mann rangiert. Geschätztes Vermögen: 14,4 Milliarden Dollar. Das hat er auch dank guter Geschäfte seiner Konzerne Novatek (Gas) und Sibur (Chemie) mit Chinas Energieriesen eingefahren – wenngleich bisher noch kein Gramm Flüssiggas von der sibirischen Eismeerhalbinsel Jamal in China angelandet wurde.

Aber immerhin sind Michelsons Firmen erfolgreich im China-Geschäft. Das können andere russische Unternehmen kaum von sich behaupten – und so fiel der beiderseitige...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×