Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2017

13:20 Uhr

Ökonomische Bildung in Singapur

Wo schon Kindergartenkinder nach den Familienfinanzen fragen

VonFrederic Spohr

PremiumSingapur hat zuletzt viel in das Finanzwissen seiner Bevölkerung investiert – und beginnt damit schon im Kindergartenalter. Das macht sich bezahlt. Dem Stadtstaat kommt dabei sein exzellentes Schulsystem zugute.

Kein eigenes Schulfach Wirtschaft, aber dennoch weit vorn. picture alliance / AP Images

Punggol Primary School in Singapur

Kein eigenes Schulfach Wirtschaft, aber dennoch weit vorn.

BangkokUm Geld kann es laut Koh Noi Keng gar nicht früh genug gehen. Die Pädagogin am Nationalen Bildungsinstitut in Singapur entwickelt für die Lehrer des Stadtstaates Lehrmethoden, um wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln – mittlerweile schult sie sogar Vorschullehrer. „Ich war am Anfang auch skeptisch“, sagt sie, „aber die kleinen Kinder sind in der Lage, wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen.“

Koh hat auch einen Fragenkatalog entwickelt, den die Kinder mit nach Hause nehmen. Anhand des Katalogs sollen die Erwachsenen ihre Sprösslinge in ein Gespräch über die Familienfinanzen verwickeln. „Die Kinder fragen ihre Eltern dann beispielsweise: Was kostet Strom, oder wie viel...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×