Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2016

16:16 Uhr

Populisten mit sozialer Ader

Der neue Faschismus

PremiumDie Bedrohung durch rechte Populisten wird immer größer, auch weil viele, wie Trump oder Petry, ihre soziale Ader entdecken. Wir müssen das Problem endlich an der Wurzel packen. Ein Gastbeitrag von IfW-Chef Dennis J. Snower.

Förderung der Familien auf die Fahnen geschrieben. dpa

AfD-Chefin Petry

Förderung der Familien auf die Fahnen geschrieben.

Sie wählen Donald Trump. Sie haben für den Brexit gestimmt. Sie marschieren gegen Zuwanderung. Sie haben in vielen Ländern Europas den politischen Prozess lahmgelegt. Die westliche Welt gerät mehr und mehr in die Hände rechter Populisten, die die Abgehängten und Benachteiligten unserer Gesellschaft umwerben. Sie preisen die Nation, flüchten sich in Vorstellungen einer besseren Vergangenheit, Hassbilder, Verschwörungstheorien und Fantasien eigener Überlegenheit.

Die neuen Rechten propagieren eine gesellschaftliche Spaltung mit klaren Feindbildern, wie man sie bislang von den sozialen Anfängen faschistischer Bewegungen kannte: „Americanism, not Globalism“ predigt US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump. AfD-Vize Alexander Gauland sprach im Zusammenhang mit dem deutschen Fußballnationalspieler Jérome...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×