Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2016

17:44 Uhr

Prüfauftrag für 500-Euro-Scheine

Bargeld-Limits im Fokus der EU-Finanzminister

VonFrank Matthias Drost

PremiumGemeinsam mit der EZB sollen „geeignete Maßnahmen in Bezug auf große Banknoten, insbesondere 500-Euro-Noten“ untersucht werden. Das gilt auch für die Beschränkung für Barzahlungen, die bestimmte Obergrenzen überschreiten.

Ein Drittel des Bargeldbestands entfällt auf die Banknote. Reuters

500-Euro-Scheine

Ein Drittel des Bargeldbestands entfällt auf die Banknote.

BerlinBargeld-Limits und die mögliche Abschaffung der 500-Euro-Scheine bleiben weiterhin auf der Agenda der EU. Gemeinsam mit der Europäischen Zentralbank sollen „geeignete Maßnahmen in Bezug auf große Banknoten, insbesondere 500-Euro-Noten“ untersucht werden. Das gilt auch für die Beschränkung für Barzahlungen, die bestimmte Obergrenzen überschreiten. So heißt es im Entwurf, der am Freitag von den Finanzministern der 28 EU-Staaten verabschiedet werden soll. Der Entwurf liegt dem Handelsblatt vor.

Die Kommission soll spätestens am 1. Mai 2016 konkrete Vorschläge vorlegen. Beim möglichen Verzicht auf die 500-Euro-Note soll dabei noch eine von Europol durchgeführte Analyse berücksichtigt werden. Die Bargeld-Zirkulation erhöhte sich nach Angaben von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×