Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.12.2015

08:52 Uhr

Putin – das politische Comeback des Jahres

Raus aus der Isolation

PremiumOhne Einbindung des russischen Präsidenten Wladimir Putin sind Lösungen im Syrien-Konflikt, beim Kampf gegen den Terror oder in der Ost-Ukraine schwer vorstellbar. Eine Würdigung von Eckhard Cordes.

Russlands Präsident will seinem Land einen Platz in der multipolaren Weltordnung sichern. Reuters

Wladimir Putin

Russlands Präsident will seinem Land einen Platz in der multipolaren Weltordnung sichern.

Bücher über Wladimir Putin hat es in den vergangenen 15 Jahren seit seiner erstmaligen Wahl zum russischen Präsidenten unzählige gegeben. Das Jahr 2015 aber dürfte einen Spitzenplatz einnehmen: „Putins Welt“, „Putin. Innenansichten der Macht“, „Warum wir Putin stoppen müssen“, „Putin verstehen?“ – so lauten die neuesten Titel. Wladimir Putin hat Konjunktur. Ohne die Einbindung Putins sind Lösungen im Syrien-Konflikt und damit in der Flüchtlingsfrage, beim Kampf gegen den Terror oder zur Befriedung der Ost-Ukraine schwer vorstellbar.

Aber erlebt Putin wirklich ein „Comeback“? Oder anders gefragt: War der russische Präsident jemals wirklich weg? In der „Forbes“-Liste der Mächtigen rangiert er seit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×