Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2017

12:20 Uhr

Rechtspopulisten in Europa

Hoffen auf den Trump-Effekt

VonThomas Hanke, Katharina Kort, Moritz Koch

PremiumVon Le Pen bis Lega Nord: Die europäischen Rechten schwärmen von Donald Trump. Sie hoffen darauf, dass seine Ernennung zum Präsidenten ihnen Aufschwung bei den anstehenden Wahlen gibt. Es droht eine gefährliche Allianz.

Ehrengast bei der Amtseinführung. AFP; Files; Francois Guillot

Rechtspopulist Farage mit Trump

Ehrengast bei der Amtseinführung.

Paris, Washington, DüsseldorfDas Foto war ein PR-Coup für Marine Le Pen: Es zeigt die französische Rechtsextremistin beim Kaffeeklatsch im New Yorker Trump-Tower. Ihr Gesprächspartner: Guido Lombardi, ein Vertrauter des neuen US-Präsidenten – und Anhänger der italienischen Rechtspartei Lega Nord. In Windeseile verbreiteten sich die Spekulationen: Bereitet Trump eine transatlantische Allianz der Europa-Gegner, vielleicht sogar eine populistische Internationale vor? Erst etwas später kam die Entwarnung. „Niemand aus dem Team wird Frau Le Pen empfangen“, versicherte ein Trump-Sprecher. Der Tower sei ein öffentliches Gebäude.

Doch die Frage, wie sich die neue US-Regierung zu Europa stellen wird, bleibt. Das Verhältnis zwischen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×