Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2017

17:45 Uhr

Redenschreiber Stephen Miller

Zu 100 Prozent Trump

VonTorsten Riecke

PremiumDer 31-jährige Stephen Miller ist der Mann hinter Donald Trumps Reden und führt zusammen mit Stephen Bannon die revolutionäre Garde des US-Präsidenten. Schon in der Highschool rebellierte er gegen das liberale Amerika.

Der 31-Jährige ist scharfer Einwanderungsgegner. Reuters, Sascha Rheker

Stephen Miller

Der 31-Jährige ist scharfer Einwanderungsgegner.

Stephen Miller dürfte zufrieden sein. Weil Donald Trump zufrieden ist. Für seine erste Rede, die der neue US-Präsident vor beiden Kammern des amerikanischen Kongresses am Dienstagabend gehalten hat, bekommt Trump sogar von politischen Gegnern verhaltenen Beifall. Verbindlich im Ton, aber hart in der Sache, so lässt sich seine Botschaft zusammenfassen.

Zwei Reden, zwei Gesichter: In seiner Inaugurationsansprache Ende Januar hatte Trump noch das düstere Bild eines von inneren und äußeren Feinden umzingelten und ausgebeuteten Amerikas gezeichnet. Jetzt präsentierte er sich als Versöhner und schlug sogar optimistische Töne an.

Zwei Reden, zwei Gesichter – das gilt auch für Miller, dem 31-jährigen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×