Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2016

15:26 Uhr

Rednerin des Jahres – Michelle Obama

First Lady mit Standpunkt

VonAndrea Römmele

PremiumEs geht um mehr als die richtigen Worte. Zu guter Rhetorik gehört eine überzeugende Haltung, eine Persönlichkeit, Authentizität – alles Eigenschaften, mit denen die scheidende First Lady Michelle Obama glänzt.

„When they go low, we go high.“ AP

Michelle Obama

„When they go low, we go high.“

Sie reißt Menschen emotional mit, ihr stehen Tränen in den Augen, sie wirkt cool und zugleich anmutig und nahbar, sie ist intelligent, aber nicht abgehoben, sie tanzt in Talkshows wie ein Popstar – kurz: Sie ist all das, was Hillary Clinton gern gewesen wäre. Michelle Obama ist dieses Jahr vielleicht die amerikanische Frau, die am meisten den Nerv der US-Bevölkerung getroffen hat. Nicht umsonst wurden Rufe laut, sie hätte statt Hillary Clinton kandidieren sollen.
Was macht die scheidende First Lady zu so einer mitreißenden Persönlichkeit? Wie schafft sie es, Menschen so zu beeinflussen, ohne überhaupt ein offizielles Amt zu bekleiden?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×