Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2017

14:38 Uhr

Referendum in der Türkei

Erdogan bekommt Gegenwind

VonGerd Höhler

PremiumWiderstand gegen das Referendum gilt in der Türkei als Verrat. Dennoch werben einzelne Politiker für ein Nein. Nun offenbart selbst Präsident Recep Tayyip Erdogan Zweifel an seinem Erfolg.

Der türkische Staatchef will seine Macht ausbauen. Reuters, Sascha Rheker

Erdogan auf allen Kanälen

Der türkische Staatchef will seine Macht ausbauen.

IstanbulDie Sonne strahlt an diesem Frühlingstag von einem wolkenlosen Himmel. Die Bosporusfähren gleiten über die glitzernde Meerenge. In der Ferne stehen die schlanken Minarette der Blauen Moschee und die Bankentürme des Finanzviertels Levent. Aber Baris Yarkadas hat keinen Blick für das prachtvolle Panorama vor den Fenstern seines Büros. Den Parlamentarier plagen „düstere Bilder“, so sagt er. Seit 2015 sitzt der 42-jährige Journalist als Abgeordneter der oppositionellen Republikanischen Volkspartei (CHP) in der Nationalversammlung in Ankara. Hinter seinem Schreibtisch hängt ein Porträt des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk. Auf ihn geht die 1923 gegründete CHP zurück. „Atatürks Vermächtnis ist in Gefahr, es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×