Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2016

16:55 Uhr

Saarlands Innenminister Klaus Bouillon

„Die Angst ist verständlich“

VonFrank Specht

PremiumSaarlands Innenminister Klaus Bouillon warnt nach den Übergriffen in Köln, Ressentiments zu schüren. Im Interview erklärt er, was sich bei der Polizei ändern muss und wie die Praxis bei Ausweisungen tatsächlich aussieht.

Wir müssen uns eingestehen, dass wir Regionen haben, die problembehaftet sind, und sich Einsätze der Polizei schwierig gestalten. imago/Becker&Bredel

Klaus Bouillon

Wir müssen uns eingestehen, dass wir Regionen haben, die problembehaftet sind, und sich Einsätze der Polizei schwierig gestalten.

BerlinKlaus Bouillon (CDU) ist der Innenminister des Saarlandes. Seit Jahresbeginn ist der 68-Jährige Vorsitzender der Innenministerkonferenz der Länder.

Laut ARD-Deutschlandtrend will künftig jeder dritte Befragte Menschenansammlungen meiden. Haben wir hier in Deutschland eine neue Angstkultur?
In den ersten Tagen nach solchen Vorfällen ist die Angst verständlich. Und wir müssen aus meiner Sicht alles tun, um zu zeigen, dass solche Dinge künftig verhindert werden können.

Aber Gewalt durch kriminelle Jugendliche ist ja kein neues Phänomen …
Wir müssen uns eingestehen, dass wir Regionen haben, die problembehaftet sind, und sich Einsätze der Polizei schwierig gestalten. Aber ein Phänomen wie in Köln...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×