Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2017

10:24 Uhr

Schweizer Finanzminister Ueli Maurer

„Populisten ohne Programm sind gefährlich“

VonOzan Demircan, Michael Maisch

PremiumDer Schweizer Finanzminister von der rechtskonservativen SVP warnt im Interview vor Populismus in Europa. Von der neuen US-Regierung verspricht er sich hingegen viel – wie auch von Wolfgang Schäuble.

„Ich würde die republikanische Administration als Chance sehen.“ Reuters, Sascha Rheker

Ueli Maurer

„Ich würde die republikanische Administration als Chance sehen.“

Im Büro von Bundesrat Ueli Maurer fallen zwei Sachen auf. Einmal zwei große Holzlatten, über die insgesamt 13 überdimensionale Kuhglocken hängen. Maurer kommentiert trocken: „Ich bin ein Bauernkind.“ Außerdem zwei Sparschweine; ein rotes und ein schwarzes, auf dem „Schwarzgeld“ geschrieben steht. Wieder Maurer: „Das schwarze Sparschwein ist jetzt leer.“

Herr Bundesrat, Am Mittwoch wird in den Niederlanden gewählt, außerdem dieses Jahr in Frankreich und Deutschland. Sorgen Sie sich um die Stabilität Ihrer Nachbarn?
Die EU ist nicht so geschlossen und so stark, wie wir uns das wünschen. Wirtschaftlich sind wir absolut auf ein stabiles Europa angewiesen. Wenn die EU ins...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×