Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2016

12:53 Uhr

Showdown um den Brexit

Aus Mangel an Begeisterung

VonCarsten Herz, Katharina Slodczyk

PremiumMaue Umfragewerte, ungeschicktes Krisenmanagement – die Brexit-Gegner um Cameron sind in der Defensive. Sie brauchen die Labour-Partei und die Stimmen junger Wähler. Doch Querelen des anderen Lagers könnten helfen.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass Großbritannien sicherer, stärker und besser aufgehoben ist, wenn es in der EU verbleibt.“ Getty Images

David Cameron, Britischer Regierungschef

„Ich bin fest davon überzeugt, dass Großbritannien sicherer, stärker und besser aufgehoben ist, wenn es in der EU verbleibt.“

LondonFür jemanden, der die Politik der Europäischen Union regelmäßig scharf kritisiert, sie als unmoralisch und aberwitzig bezeichnet hat, kommen diese Worte fast einer Liebeserklärung gleich: „Die EU hat uns Investitionen gebracht, Jobs, Gesetze zum Schutz von Arbeitern, Konsumenten und der Umwelt“, sagte Jeremy Corbyn, Chef der britischen Labour-Partei, bei einer lang erwarteten Rede zum Thema Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union am Donnerstag.

„Die EU bietet uns die besten Möglichkeiten, mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umzugehen“, warb Corbyn. „Deshalb sind wir überzeugt, dass ein Verbleib das Beste für die Menschen dieses Landes ist.“ Mit diesem Bekenntnis hat sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×