Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2017

18:15 Uhr

Sigmar Gabriel im Interview

„Jetzt ist die Zeit, Europa zu stärken“

VonThomas Sigmund, Klaus Stratmann

PremiumDer Wirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel spricht im Handelsblatt-Interview über die Folgen des Brexits, die USA unter Trump und die deutsche Energiewende. Er fordert ein Europa, das sich gemeinsam aufstellt.

„Wenn Trump einen Handelskrieg mit Asien und Südamerika beginnt, eröffnen sich damit auch Chancen für uns.“ ©Maurice Weiss/OSTKREUZ

Sigmar Gabriel

„Wenn Trump einen Handelskrieg mit Asien und Südamerika beginnt, eröffnen sich damit auch Chancen für uns.“

Der ICE 693 rast durch die niedersächsische Tiefebene, vorbei am VW-Stammwerk in Wolfsburg in Richtung Braunschweig. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel trinkt den Filterkaffee aus dem Bordbistro und blickt auf das große Ganze: Deutschlands Rolle in Europa und der Welt, den Investitionsbedarf im Lande und die Probleme beim Jahrhundertprojekt Energiewende.

Herr Gabriel, ist Deutschland für Donald Trumps „America First“-Politik gerüstet?
Deutschland sollte selbstbewusst und nicht ängstlich oder gar unterwürfig auftreten. Wir sind eine technologisch höchst erfolgreiche Exportnation, mit vielen fleißigen Arbeitnehmern und klugen Unternehmern. Deutschland ist nicht nur selbst stabil, sondern ein Stabilitätsanker für viele andere Länder in Europa. Trumps erste Rede...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Lothar Bitschnau

24.01.2017, 11:54 Uhr

Jetzt ist es Zeit, dass in Europa schnelle und klarere Entscheidungsprozesse
stattfinden.
Die Vergangenheit war frustrierend .. Griechenland, Flüchtlinge, Ukraine, Unternehmenssteuern, Steueroasen, Mindestlohn oder Irland das Miliiarden an Steuergeldern eines amerikanischen Unternehmens ablehnt, selbst aber von der EU jahrelang aufgefangen werden musste.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×