Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2015

15:29 Uhr

Spannungen in Ostasien

Kampf um jedes Wort

VonMartin Kölling

PremiumFehlende Verarbeitung der Vergangenheit: 70 Jahre nach Kriegsende in Ostasien sind die Beziehungen zwischen Japan, China und Korea immer noch angespannt. Eine glaubwürdige Aussöhnung steht weiterhin aus.

Feiern zum Jahrestag des Kriegsendes am Yasukuni-Schrein. ap

Die Schuldfrage ist ein heikles Thema

Feiern zum Jahrestag des Kriegsendes am Yasukuni-Schrein.

Tokio Am 15. August 1945 hörten die Japaner erstmals die Stimme ihres Kaisers. Die Botschaft war niederschmetternd, aber auch ein Zeichen des Neuanfangs: Japan kapitulierte. Der Zweite Weltkrieg war für Japan offiziell zu Ende. Doch auch 70 Jahre später knirscht es zwischen Japan und seinen damaligen Opfern China und Korea. Der Streit um die Geschichtsschreibung ist ein wichtiger Grund. Umfrage der japanischen Organisation Genron und der chinesischen Zeitung China Daily

Das beste Beispiel: Die Gedenkrede von Japans Ministerpräsident Shinzo Abe zum Jahrestag. Abe ist einer der Anführer einer Gruppierung, die das dunkle Kapitel der japanischen Geschichte umdeuten oder verdrängen will....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×