Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2016

06:35 Uhr

Staaten prüfen Ausstieg

Der stille Tod der Börsensteuer

VonRuth Berschens, Jan Hildebrand

PremiumOffiziell mag sich niemand von dem Projekt verabschieden. Doch die Finanztransaktionssteuer, für die sich vor allem Deutschland seit Jahren starkgemacht hat, hat kaum noch eine Chance auf Einführung.

Es wird weiterverhandelt, aber kommen wird sie wohl nicht. dpa

Börsensteuer

Es wird weiterverhandelt, aber kommen wird sie wohl nicht.

Brüssel/BerlinAm Rande der vergangenen EU-Finanzministertreffen (Ecofin) hat sich eine kleine Runde etabliert. Die Minister der elf europäischen Staaten, die gemeinsam eine Finanztransaktionssteuer einführen wollen, besprachen regelmäßig den aktuellen Stand ihres Projekts. Doch beim Ecofin Ende vergangener Woche fiel der Termin aus. Es gab schlicht keine Fortschritte, über die sich zu sprechen lohnte.

Die Finanztransaktionssteuer, für die sich vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Finanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) seit Jahren starkgemacht haben, hat kaum noch eine Chance auf Einführung. „Wir wollen ein Ergebnis erzielen, aber es glauben immer weniger daran“, heißt es in Regierungskreisen. Schließlich verhandelt man nun...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×