Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2017

06:11 Uhr

Terrorabwehr in Europa

Im Dienste der Sicherheit

VonTill Hoppe

PremiumEU-Sicherheitskommissar Julian King drängt die Mitgliedsstaaten zu einer engeren Zusammenarbeit im Kampf gegen Terroristen und Hacker. Er sieht vielerorts „ernste Gefahren“. Doch er hat mit einigen Problem zu kämpfen.

Erhöhte Wachsamkeit nach Terrorattacken. dpa

Sicherheitskräfte in Brüssel

Erhöhte Wachsamkeit nach Terrorattacken.

BrüsselEs gibt wahrlich komfortablere Positionen in Brüssel als die von Julian King: Als EU-Kommissar aus Großbritannien sitzt er ohne eigenes Zutun zwischen zwei Stühlen. Stühle, die im Verlaufe der in Kürze beginnenden zweijährigen Austrittsverhandlungen immer weiter auseinanderrutschen dürften. Ein Foto von Elizabeth II. gleich neben dem Besprechungstisch in Kings Büro zeugt von seiner Loyalität zur britischen Königin, die ihn 2014 zum Ritter des Royal Victorian Order ernannte. Als EU-Kommissar für Sicherheitsfragen ist Sir Julian aber dem Wohl der Gemeinschaft verpflichtet.

Der Karrierediplomat wusste, worauf er sich einließ, als er im Sommer – wenige Wochen nach dem Brexit-Referendum – von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×