Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2017

10:58 Uhr

Terrorfinanzierung

Dem IS geht das Geld aus

VonMathias Brüggmann

PremiumDie Terror-Organisation IS finanziert sich über Kidnapping, Plünderung und Ölproduktion. Doch die Einnahmen sanken zuletzt um mehr als eine Milliarde Dollar. Der IS reagiert und spart bei den Kosten für Terroranschläge.

Weil der IS immer weniger Gebiete unter seiner Kontrolle hat, sind auch die Einnahmen der Terrororganisation zurückgegangen. AP

Islamischer Staat

Weil der IS immer weniger Gebiete unter seiner Kontrolle hat, sind auch die Einnahmen der Terrororganisation zurückgegangen.

BerlinDie Terror-Organisation Islamischer Staat (IS) bekommt nach Expertenberechnungen inzwischen deutlich weniger Geld. So sind die Einnahmen des IS seit 2014 um über die Hälfte zurückgegangen – von bis zu 1,9 Milliarden auf bis zu 870 Millionen Dollar. Das haben Experten der Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) zusammen mit dem International Center for the Study of Radicalisation and Political Violance in einer Studie ermittelt, die dem Handelsblatt vorliegt.

Grund dafür seien vor allem die Gebietsverluste der Islamisten im Irak und in Syrien. Nach Niederlagen in mehreren Kämpfen sind die kontrollierten Gebiete immer kleiner und die Terroristen immer weniger geworden....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×