Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2017

17:05 Uhr

Treffen von Putin und Xi

Russisch-chinesischer Schulterschluss in Moskau

VonAndré Ballin, Torsten Riecke

PremiumWladimir Putin hat Parteichef Xi Jinping im Kreml empfangen: Russland und China rücken kurz vor dem G20-Gipfel demonstrativ enger zusammen. Dabei gibt es zwischen beiden Ländern auch Reibungsflächen.

Neue Eintracht von China und Russland. AP

Xi Jinping (r.) und Wladimir Putin

Neue Eintracht von China und Russland.

Moskau, BerlinEin Apostel an der Brust eines Kommunistenführers: Wladimir Putin hat Chinas Parteichef Xi Jinping im Kreml den Andreas-Orden überreicht. Der seit 1998 wieder als höchste Auszeichnung Russlands verliehene Orden ist dem Nationalheiligen des Landes gewidmet und geht an Xi „für die herausragenden Verdienste um die Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern Russlands und Chinas“.

Die Auszeichnung ist zugleich ein Statement. „Einfach so wird der Orden an niemanden vergeben“, sagt Andrej Sidorow, Dekan der Fakultät für internationale Politik an der Lomonossow-Universität in Moskau. Das zweitägige Treffen zwischen Putin und Xi unmittelbar vor dem G20-Gipfel diene dem Uhrenvergleich. „Für uns...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×