Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2017

18:12 Uhr

Trump und Putin

Eine unheimliche Freundschaft

VonMoritz Koch

PremiumTrump und Putin tun derzeit so, als wären sie beste Freunde. Sie könnten die Architekten einer neuen globalen Ordnung werden, ein Männerbund, der Europa aufs Korn nimmt – und Merkel zur Frontfrau macht. Eine Analyse.

Der designierte US-Präsident Trump und der russischen Präsident Putin scheinen derzeit auf gleicher Wellenlänge. Reuters

Plakat von Trump und Putin in Montenegro

Der designierte US-Präsident Trump und der russischen Präsident Putin scheinen derzeit auf gleicher Wellenlänge.

Es geschah schnell und reibungslos. Am Neujahrstag, rechtzeitig vor Ablauf des amerikanischen Ultimatums, hob der russische Staatsjet ab, an Bord die 35 Diplomaten und ihre Familien, die US-Präsident Obama vergangene Woche des Landes verwiesen hatte. Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind an einem Tiefpunkt angelangt, wieder einmal – doch anders als in den vergangenen Jahren spricht niemand mehr von einem neuen kalten Krieg. Tauwetter hat sich angekündigt.

Im Kreml reagiert die Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit dem künftigen Machthaber in Washington: Donald J. Trump. Nichts kann die gute Stimmung trüben. Schon gar nicht die Sanktionsbeschlüsse einer Regierung,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×