Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2015

14:10 Uhr

Türkei

Das gespaltene Land

VonOzan Demircan

PremiumStaatspräsident Erdogan wandelt sich vom Reformer zum „Diktatör“. Das gefällt seinen Hardliner-Fans. Für die Unternehmen ist die Instabilität in der Türkei jedoch Gift. Wohin steuert das Land?

Anschläge, Neuwahlen, aufflammender Konflikt mit den Kurden – die Türkei droht ihre Stabilität zu verlieren. AFP

Türkischer Nationalist zeigt die Wolfsgeste

Anschläge, Neuwahlen, aufflammender Konflikt mit den Kurden – die Türkei droht ihre Stabilität zu verlieren.

IstanbulBurak Büyükdemir hat große Pläne: Der 43-Jährige ist Chef der Start-up-Schmiede Etohum und organisiert zum siebten Mal die Gründermesse „Startup Istanbul“. „Wir wollen Gründer auch aus Libyen, dem Kosovo, aus Pakistan und sogar aus Afghanistan hier haben, damit sie sich austauschen können“, erklärt er. Die Türkei sei für Unternehmer aus diesen Ländern ein Stabilitätsanker.

Seit einigen Wochen ist es mit der Stabilität in der Türkei selbst nicht weit her: Anschläge, Neuwahlen und ein wieder aufflammender Konflikt mit der kurdischen Minderheit: „Im Moment fürchten viele, dass es eher in Istanbul zu Anschlägen kommt als in ihrem eigenen Land“, sagt Büyükdemir....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×