Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2015

08:19 Uhr

Ukraine

Die Heimatfront bröckelt

VonMathias Brüggmann

PremiumDie Stimmung bei den Ukrainern schwankt zwischen Wut und Verzweiflung. Viele beklagen sich über fehlende Reformen und die weiterhin schlechte Ausrüstung der Armee. Auch in der Wirtschaft wächst der Unmut.

Zerstörte Straße nahe der Ortschaft Debalzewo. dpa

Umkämpfter Verkehrsknotenpunkt

Zerstörte Straße nahe der Ortschaft Debalzewo.

Kiew Spektakulär war die Festnahme eines 40-jährigen Offiziers, die der Chef des ukrainischen Geheimdienstes SBU, Walentin Naliwajtschenko, in Kiew bekanntgab – und der Zeitpunkt gut gewählt. Nur einen Tag nachdem 50 aufgebrachte Freischärler einer angeblichen „allukrainischen Bataillons-Bruderschaft“ ihrem Ärger mit Tritten gegen die gusseisernen Pforten der Präsidentenadministration Luft machen wollten. Und nur einen Tag nachdem Staatschef Petro Poroschenko zur Ausrufung des Kriegszustandes in der Ukraine auffordern wollte.

All das soll nur „eine gezielte Provokation“ gewesen sein, wie Kommandeure der größten Freiwilligenverbände einräumten, die auch im Parlament sitzen. Der 40-jährige Abteilungsleiter im ukrainischen Generalstab soll von einem Offizier der selbst ernannten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×