Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2017

21:10 Uhr

Umstrittenes US-Einreiseverbot

Trumps Religionskrieg

PremiumMit dem Einreiseverbot für Muslime aus mehreren Ländern hat die Abschottungspolitik von US-Präsident Trump einen neuen Höhepunkt erreicht. Staatschefs reagieren weltweit empört. Kritik kommt auch aus dem Silicon Valley.

Demonstranten versammeln sich am O'Hare International Airport in Chicago, nachdem Menschen, darunter sogar Besitzer von Green Cards, festgehalten worden sind. dpa

Demonstration nach Trump-Dekret für Einreisestopp

Demonstranten versammeln sich am O'Hare International Airport in Chicago, nachdem Menschen, darunter sogar Besitzer von Green Cards, festgehalten worden sind.

Washington/ Düsseldorf/ Madrid/ New York Der Präsident ist mit sich und seiner Welt hochzufrieden. Donald Trump sitzt hinter seinem schweren Schreibtisch im Oval Office, umringt von seinen engsten Beratern. „Das Ganze funktioniert sehr gut“, behauptet er. „Das ist an den Flughäfen zu sehen.“
Wie so oft in den ersten Tagen der Trump-Ära präsentiert das Weiße Haus „alternative Fakten“, nicht die Realität. Was an den Flughäfen wie New York, Washington und Seattle tatsächlich zu sehen ist, ist das Funktionieren der amerikanischen Zivilgesellschaft. Tausende demonstrieren am Wochenende gegen den neuen Präsidenten und für ein weltoffenes Amerika.

Trump hat weitreichende Einreisesperren verhängt, eigenmächtig,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×