Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2016

17:47 Uhr

US-Wahlkampf

Das Bild vom guten Deutschen

VonFrank Wiebe

PremiumHillary Clinton wolle die Angela Merkel der USA werden, sagt Trump. Mit dem Vergleich will er bei den Amerikanern Angst bezüglich Clintons Flüchtlingspolitik schüren. Doch damit tut er sich keinen Gefallen. Eine Analyse.

Donald Trump behauptet, dass Clinton einen ähnlichen Politikstil verfolge wie Bundeskanzlerin Merkel. dpa

Angela Merkel und Hillary Clinton

Donald Trump behauptet, dass Clinton einen ähnlichen Politikstil verfolge wie Bundeskanzlerin Merkel.

New YorkDonald Trump spricht eine schreckliche Drohung aus. Seine Konkurrentin Hillary Clinton, sagt der US-Präsidentschaftskandidat, wolle die Angela Merkel Amerikas werden. Sie werde ähnlich wie die deutsche Bundeskanzlerin die Schleusen für muslimische Flüchtlinge und Zuwanderer öffnen.

Die Warnung entbehrt, wie viele von Trumps Aussagen, jeder sachlichen Grundlage. Aber er macht einen Punkt: Viele Amerikaner sehen die deutsche Einwanderungspolitik mit Skepsis, im besten Fall mit einer Mischung aus Bewunderung und Sorge, aber häufig auch mit klarer Ablehnung. Und das gilt nicht nur für Konservative. Auch Linke sorgen sich in Amerika, wo Religion eine größere Rolle spielt als bei uns,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×