Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2017

07:52 Uhr

USA gegen Deutschland

Das Zerwürfnis

VonSven Afhüppe, Moritz Koch, Jens Münchrath, Torsten Riecke, Thomas Sigmund

PremiumWas Irak-Krieg oder NSA-Abhöraktionen nicht vermochten, Donald Trump hat es in wenigen Monaten geschafft: Die Bundeskanzlerin distanziert sich von Amerika. Der Graben zwischen Europa und den USA ist so tief wie seit Jahrzehnten nicht – eine bedrohliche Entwicklung.

Benedetto Cristofani

Düsseldorf, Berlin, New YorkDass Angela Merkel sich im Bierzelt-Ambiente besonders wohlfühlt, ist nicht bekannt. Dass sie ihre Politik in griffige Formulierungen zu fassen in der Lage ist oder auch nur gewillt ist, dies zu tun – auch das ist nicht überliefert.

Und doch: Angela Merkel sprach die wohl wichtigsten außenpolitischen Worte ihrer bald elfjährigen Kanzlerschaft nicht im deutschen Bundestag, nicht im Europaparlament oder auf einem Festakt zu Ehrung Konrad Adenauers. Nein, die Kanzlerin sprach sie im Bierzelt eines Volksfestes im Münchener Stadtteil Trudering – und das in einer Klarheit, die verblüfft.

„Die Zeiten, in denen wir uns auf andere...

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Wolf-Dieter Siebert

02.06.2017, 09:18 Uhr

Sehr ausgewogener, analytischer und klug informativer Beitrag. Könnte beim Handelsblatt als Qualitäts- Blaupause für eine Menge anderer Leute dienen, die sie so schreiben lassen.

Herr Matthias Moser

02.06.2017, 12:16 Uhr

In jeder schwierigen Situation gibt es auch Chancen: Nun ist die Chance für die Europäer, zumindest diejenigen, die die EU nicht nur als Geldverteilmaschine sehen, zusammenzurücken und sich ENDLICH mal grundlegende Gedanken über ein zukünftiges Europa zu machen. Hoffentlich kommt es so!

Herr Lothar Bitschnau

02.06.2017, 14:57 Uhr

„Trump ist kein Witz. Er ist eine Gefahr. Das bei weitem größte Einzelrisiko für den Planeten.“
Die Hoffnung auf Altersweisheit oder die Güte des Alters ist das einzige was mir bleibt.
Provokationen auf allen Ebenen bergen bisher den Erfolg der Aufmerksamkeit.
... so wie eine Frau in sein Haus einzuladen ( eine Kanzlerin ), um ihr dann die Hand nicht zu geben.
Alle Mächtigen unserer Erde brauchen jetzt Tolleranz und weises Handeln ..
für unser kleines Nest im großen Universum.
... und Danke an alle für diesen edlen Beitrag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×