Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2017

11:30 Uhr

Vom Wachstumsstar zum Sorgenkind

Brasilien hat den Anschluss verloren

VonAlexander Busch

PremiumDas Land versinkt immer tiefer im Korruptionssumpf. Gegen Präsident Temer hat der Staatsanwalt jetzt Anklage wegen Bestechung eingereicht. Auch ökonomisch steckt der einstige Wachstumsstar in einer tiefen Krise.

Brasiliens Präsident steht unter Korruptionsverdacht. Reuters

Michel Temer

Brasiliens Präsident steht unter Korruptionsverdacht.

SalvadorPhilipp Schiemer kennt Brasiliens Auf und Ab wie kaum sonst jemand. Der Präsident der Daimler-Tochter Mercedes in Lateinamerika hat in Brasilien während der Hyperinflation der neunziger Jahre gearbeitet. Er hat unter Präsident Lula den Wirtschaftsboom des Landes erlebt. Seit 2013 steuert der 52-Jährige Mercedes im wichtigsten Lkw- und Busmarkt weltweit durch die schwerste Rezession der Geschichte.

Das wird er noch länger machen müssen. Anders als Anfang des Jahres erhofft, regt sich nichts auf dem brasilianischen Nutzfahrzeugmarkt. „Wir wären froh, wenn wir die Verkäufe des letzten Jahres wiederholen könnten“, sagt Schiemer. Vor kurzem hoffte er noch, dass das eingebrochene...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×