Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.12.2016

08:11 Uhr

Wehrhafte Demokratie

Der Kampf endet nie

VonJens Münchrath, Torsten Riecke

PremiumDer Terror von Berlin ist ein Angriff auf die offene Gesellschaft. Die Freiheit gegen ihre Feinde zu verteidigen, können wir nicht länger an Polizei, Militär und Politik delegieren. Es braucht die Courage jedes Einzelnen.

Polizisten sichern nach dem Anschlag den Breitscheidplatz. Moe Zoyari/Redux/laif

Großeinsatz in Berlin

Polizisten sichern nach dem Anschlag den Breitscheidplatz.

Unendliche Trauer, unendliche Leere, unendliche Wut – obwohl Experten seit Jahren warnen, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis Deutschland der islamistische Terror mit Wucht treffe. Nun ist das Absehbare geschehen. Doch das Absehbare bleibt das Unbegreifliche.

Ein profaner Lastwagen als Mordwaffe, ein symbolträchtiger Ort: der Weihnachtsmarkt in unmittelbarer Nähe zur Gedächtniskirche, die Mahnmal gegen die Gewalt des Krieges und Symbol des Friedens zugleich ist. Die zynische Logik des Terrors ist auch an diesem 19. Dezember 2016 aufgegangen. „Wir wollen nicht damit leben, dass uns die Angst vor dem Bösen lähmt“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem Anschlag....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×