Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2017

17:27 Uhr

Whistleblowerin Chelsea Manning

Gnade für eine verlorene Seele

VonSönke Iwersen

Premium2010 schickte Chelsea Manning geheime Militärinformationen an die Enthüllungsplattform Wikileaks. Jetzt begnadigt US-Präsident Obama die US-Soldatin nach sieben Jahren Haft. Das bringt nun Wikileaks-Gründer Julian Assange unter Zugzwang.

Whistleblower

Unerwartet – Obama lässt WikiLeaks-Informantin Manning vorzeitig frei

Whistleblower: Unerwartet – Obama lässt WikiLeaks-Informantin Manning vorzeitig frei

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfEs waren Bilder, die die Welt bewegten. Sieben von schwerem Beschuss zerfetzte Männer liegen am 12. Juli 2007 auf einer Straßenkreuzung in Bagdad. Drei leben noch. Einer von ihnen kriecht den Bürgersteig entlang. Da kommt ein Kleinbus angefahren. In dem Bus sitzen Saleh Mutashar und seine beiden Kinder, neun und sechs Jahre alt. Mutashar hält, steigt aus und beginnt, die Verwundeten in den Bus zu tragen.

Sekunden später ist Mutashar tot. 30 Millimeter dicke Gewehrgeschosse zerreißen seinen Körper, dann seinen Wagen. Beide Kinder werden schwer verwundet. US-Soldaten haben die Hilfsaktion aus ihrem Kampfhubschrauber beobachtet. „Komm schon, lasst uns schießen“,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×