Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2016

16:05 Uhr

Wie der Brexit-Gipfel ablief

„Da hat sich einer offiziell abgemeldet“

VonRuth Berschens

PremiumEntfremdung auf Englisch: Wie der britische Premier David Cameron die anderen EU-Regierungschefs zu Zugeständnissen bis zur Schmerzgrenze trieb – und zu scharfen Aussagen. Ein Rückblick auf einen historischen Gipfel.

„Ich liebe Brüssel mehr als andere Teile Europas.“ AP

EU-Kommissionschef Juncker (2.v.r.)

„Ich liebe Brüssel mehr als andere Teile Europas.“

BrüsselDavid Cameron präsentierte sich in seiner Lieblingspose – als wahrer Patriot. „Ich liebe Brüssel nicht. Ich liebe Britannien“, stellte der britische Premierminister klar. Das konnte der Chef der Brüsseler EU-Kommission nicht unkommentiert stehen lassen. „Ich liebe Brüssel mehr als andere Teile Europas“, gab Jean-Claude Juncker ironisch zurück.

Der Schlagabtausch unmittelbar nach dem EU-Gipfel vergangene Woche demonstriert einmal mehr das ganze Ausmaß der Verständnislosigkeit zwischen dem Vereinigten Königreich und dem Rest Europas. Dass die Insel komplett abdriftet, konnte man zwar noch einmal verhindern. „Deal done“, meldete EU-Ratspräsident Donald Tusk am Freitagabend nach fast zwanzig Stunden mühsamer Verhandlungen. Alle 28 Staats-...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×