Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2017

17:36 Uhr

Wirtschaftliches Ungleichgewicht in Europa

Hilflose EU-Kommission

VonRuth Berschens

PremiumÖkonomen warnen schon lange vor der tiefen wirtschaftlichen Kluft in Europa. Doch im Kampf gegen das Ungleichgewicht kommt Brüssel nicht voran – weder bei den Armen noch bei den Reichen. Dahinter steckt auch Taktik.

Die EU kann ihre Anforderungen an die Mitgliedsländer nicht durchsetzen. dpa

Europa-Flagge vor der EU-Kommission

Die EU kann ihre Anforderungen an die Mitgliedsländer nicht durchsetzen.

BrüsselDas Urteil der EU-Kommission fiel streng aus: Deutschland leide unter einer „sehr großen Abhängigkeit“ vom Export und unter einem „Überschuss bei inländischen Ersparnissen“, klagte der für Wirtschaftspolitik zuständige EU-Kommissar Pierre Moscovici am Mittwoch in Brüssel.

Neu ist diese Feststellung nicht. Bereits seit 2014 kritisiert die EU-Kommission regelmäßig den hohen deutschen Leistungsbilanzüberschuss. Vergangenes Jahr überschritt er mit 8,6 Prozent deutlich den EU-Grenzwert von sechs Prozent. Die Deutschen freuen sich über den Exporterfolg ihrer Wirtschaft, doch er geht mit einer massiven Investitionsschwäche im Inland einher. Dieses makroökonomische Ungleichgewicht sei „ungesund“ für die deutsche Volkswirtschaft und stelle die ganze Euro-Zone vor große...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×