Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.12.2015

14:57 Uhr

Wirtschaftsmodell auf dem Prüfstand

Chinas großes Afrika-Problem

VonStephan Scheuer

PremiumEuropa und die USA sehen in Afrika meist noch den Armutskontinent, China dort hingegen seine Chancen. Doch chinesische Direktinvestitionen in Afrika sind um mehr als 40 Prozent eingebrochen. Das hat dramatische Gründe.

Chinas Staatschef Xi Jinping bekräftigt immer wieder, dass Afrika wichtig für die Entwicklung der Volksrepublik ist. ap

Xi Jinping

Chinas Staatschef Xi Jinping bekräftigt immer wieder, dass Afrika wichtig für die Entwicklung der Volksrepublik ist.

PekingDas große Abenteuer begann für Liu Zibin mit einem Schock. „Afrika? Oh nein!“, das waren seine ersten Gedanken, erinnert er sich. Als Vizechef der Firma Zhonghang Zhengfei Saiwaixiang, einem der größten Lebensmittelproduzenten der westchinesischen Region Ningxia, sollte er ein neues Projekt vorantreiben. Mit seinen Erfahrungen aus der Landwirtschaft sollte Liu dem Aufstieg Afrikas helfen, und dabei Geld verdienen. Die chinesische Regierung hatte ein Projekt in Mauretanien gefunden, das Liu mit seiner Firma betreuen sollte.

Es herrschte Aufbruchsstimmung. Über Jahrzehnte hatten europäische und US-amerikanische Investoren wenig mit ihrem Engagement in Afrika erreicht. Unternehmen aus China traten jedoch anders auf. Sie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×