Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2016

15:02 Uhr

Zukunft der EU

Lasst die „Willigen“ ran!

PremiumDas Brexit-Votum wirkt geradezu wiederbelebend auf die Politik auf der Insel. Das würde man sich auch für die EU wünschen. Denn es gibt viel zu tun. Nur: Jemand muss vorangehen. Ein Gastbeitrag von Wolfgang Clement.

Wolfgang Clement war NRW-Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft und Arbeit im Kabinett Schröder II. PR [M]

Der Autor

Wolfgang Clement war NRW-Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft und Arbeit im Kabinett Schröder II.

DüsseldorfEs ist schon erstaunlich: Der Brexit, der das Vereinigte Königreich zunächst ins Chaos zu schicken schien, wirkt inzwischen geradezu wiederbelebend für die britische Politik. Und der Kontrast ist augenfällig: Die EU wartet wie gelähmt, politisch und wirtschaftlich stagnierend ab, dass die Briten ihr den Exit offiziell erklären – was, wie Theresa May soeben in Berlin fast beiläufig mitteilte, nicht mehr in diesem Jahr der Fall sein wird.

Doch ungeachtet dessen sind die Unruhestifter selbst behände dabei, ihr Feld im eigenen Land und rund um Europa neu zu bestellen: Der Wechsel im Amt des Prime Ministers ist rasch und routiniert...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×