Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2017

12:15 Uhr

Gastbeitrag von Post-Chef Frank Appel

Hoffnung für die Weltwirtschaft

PremiumDer Nationalismus scheint überall auf dem Vormarsch zu sein. Vergessen wird aber, dass ein wichtiger Schritt zur Demokratisierung des Welthandels unmittelbar bevorsteht: TFA. Ein Gastbeitrag von Post-Chef Frank Appel.

Frank Appel ist Chef der Deutschen Post. Quelle: dpa

Der Autor

Frank Appel ist Chef der Deutschen Post.

Quelle: dpa

Der Multilateralismus scheint angeschlagen. Das Gleiche gilt für die Handelsliberalisierung. Schon der bloße Vorschlag, dass die Welthandelsorganisation sinnvolle Fortschritte erbringen kann, stößt zunehmend auf Unglauben. Da der Nationalismus auf dem Vormarsch zu sein scheint, lohnt es, daran zu erinnern, dass es vor einigen Jahrzehnten vor allem Entwicklungsländer waren, die sich der Offenheit im Welthandel widersetzten. Stattdessen pochten sie auf nationale Lösungen. Es dauerte allerdings nicht lange, bis viele von ihnen erkannten, dass sie sich in eine Sackgasse manövriert hatten, und sie beschlossen, ihren Kurs zu ändern.

Nun, da die Rollen eher umgekehrt gelagert sind und es vornehmlich einige OECD-Länder sind,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×