Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2015

12:08 Uhr

Lehre und Ökonomie

Mehr diskutieren, weniger rechnen

VonNorbert Häring, Hans Christian Müller-Dröge

PremiumWeltweit protestieren Studenten gegen ihre Professoren: Sie wollen, dass Ökonomie anders gelehrt und im Studium mehr diskutiert wird. Kritiker sehen die Ökonomenvereinigung VfS in der Bringschuld.

Zu kritisieren haben sie viel. dpa

Studenten in einer Vorlesung an der Universität Leipzig:

Zu kritisieren haben sie viel.

Frankfurt, Berlin, DüsseldorfAuf dem penibel gestutzten Rasen steht ein altes Sofa unter freiem Himmel, daneben ein bunt geschmückter Infotisch. Aus den Boxen kommt leise Reggae-Musik. Der Stand, den die Studenten anlässlich des „Globalen Aktionstags für mehr Pluralismus in der Ökonomie“ aufgestellt haben, ist ein anarchischer Farbtupfer zwischen den steril wirkenden Hörsaalgebäuden der Freien Uni Berlin.

Ein Student hat sich als John Maynard Keynes verkleidet, ein anderer als Karl Marx. Adam Smith soll auch irgendwo unterwegs sein, heißt es.

„Kriwis“ nennen sich die Organisatoren, das steht für „kritische Wirtschaftswissenschaftler“. Zu kritisieren haben sie viel: Es stört sie, dass in den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×