Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2016

06:00 Uhr

Exklusiv-Interview mit Edward Snowden

„Es war unglaublich riskant für alle Beteiligten“

VonSönke Iwersen

PremiumDer Ex-Geheimdienst-Mann hat bislang nie über jene Wochen gesprochen, die er nach seiner Flucht im Sommer 2013 in einem geheimen Versteck in Hongkong verbrachte. Nun erzählt er erstmals über seine Zeit im Untergrund – und den Mut seiner Retter.

„Alles, was ich über Mut und Tapferkeit zu wissen glaubte, war nichts gegen das, was ich in Hongkong erlebte.“ AFP; Files; Francois Guillot

Whistleblower Edward Snowden

„Alles, was ich über Mut und Tapferkeit zu wissen glaubte, war nichts gegen das, was ich in Hongkong erlebte.“

Edward Snowden ist schwer zu erreichen. Schon vor Monaten begann das Handelsblatt mit der Anbahnung von Kontakten, die schließlich zu den Fluchthelfern des berühmtesten Geheimdienstmannes der Jetztzeit führen sollten. Ein Gespräch mit Snowden selbst schlossen seine Vertrauten anfangs aus. Doch je detailreicher die Recherche wurde, desto mehr bekam offenbar auch Edward Snowden davon mit. Als das Handelsblatt im Juli von einer Spurensuche in Hongkong zurückkehrte, kamen erste Signale. Nach vielem Hin und Her war Snowden schließlich bereit, dem Handelsblatt auf einem verschlüsselten Kanal Rede und Antwort zu stehen.

Herr Snowden, Sie haben Ihren Anwalt Robert Tibbo im Juni 2013 kennen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×