Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

25.10.2016

11:15 Uhr

Allianz-Chef Oliver Bäte

Den amerikanischen Traum wieder zum Leben erwecken

VonOliver Bäte

PremiumDer Allianz-Chef plädiert für eine konzertierte Aktion zur Wiederherstellung des gesellschaftlichen Konsenses. Investitionen sollten sowohl das demokratische Fundament der Vereinigten Staaten stärken als auch strukturelle Wettbewerbsprobleme der Wirtschaft überwinden. Ein Gastbeitrag.

„Die für breite Schichten begrenzten Möglichkeiten müssen wieder geöffnet werden.“ Stone/Getty Images

Wohlstand in der Vorstadt

„Die für breite Schichten begrenzten Möglichkeiten müssen wieder geöffnet werden.“

Die Welt ist den USA im 20. Jahrhundert zuallererst deshalb gefolgt, weil Amerika die führende Demokratie der Welt war, und nicht so sehr aufgrund seiner Wirtschafts- und Militärmacht. Nur eine Rückbesinnung auf diese demokratische Stärke wird Amerikas Erfolg auch in der Zukunft sichern.

Das Kernelement dieser demokratischen Führung war immer der „amerikanische Traum“. Also die Möglichkeit für alle Bürger und Einwanderer, sich sprichwörtlich vom Tellerwäscher zum Millionär hochzuarbeiten. Damit verbinden sich ur-demokratische Elemente einer unternehmerischen und fairen Gesellschaft: Chancengleichheit beim sozialen Aufstieg, freie Märkte und Unternehmergeist, persönliche Freiheit und Sicherheit. Die Attraktivität des „American Way of Life“ zeigt sich auch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×