Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

08.12.2016

06:17 Uhr

Donald Trump, der Unberechenbare

Wenn der Präsident zu twittern beliebt

VonMoritz Koch

PremiumDonald Trump nutzt sein Lieblingsmedium als virtuellen Pranger. Druck aufbauen, einschüchtern, Anhänger mobilisieren – der Regierungsstil, der sich hier abzeichnet, ist ein klarer Bruch mit den Konventionen Washingtons.

Aufregen über Twitter

So schimpft Trump über die Air-Force-One

Aufregen über Twitter: So schimpft Trump über die Air-Force-One

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

WashingtonDer amerikanische Präsident, so heißt es gern, habe das lauteste Mikrofon der Welt. Donald Trump braucht so ein herkömmliches Kommunikationsmittel gar nicht, um seine Botschaften unters Volk zu bringen. Er hat seinen Twitter-Account. Seit seinem Wahlsieg hat sich der New Yorker Milliardär in seinem dunklen Turm in Manhattan verschanzt. Er verlässt ihn nur, um sich, wie im Wahlkampf, von seinen Fans feiern zu lassen. Pressekonferenzen hält er nicht ab. Und dennoch füllen Berichte über die Regierungspläne des neuen Präsidenten die Nachrichtensendungen. Kein Tag vergeht ohne eine neue Kontroverse.

Am Dienstagmorgen griff Trump zu seinem Handy und nahm eine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×