Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

11.08.2016

17:15 Uhr

Erfolgreich mit Hass

Trump, der gefährliche Demagoge

VonFrank Wiebe

PremiumMit seinen Äußerungen schießt der republikanische Präsidentschaftskandidat weit übers Ziel hinaus, hat aber immer noch überraschend großen Erfolg. Damit schädigt er nachhaltig die amerikanische Demokratie – schon jetzt.

US-Wahl 2016

Nach Ansprache an Waffenfreunde: Trump bestreitet indirektem Aufruf zur Gewalt

US-Wahl 2016 : Nach Ansprache an Waffenfreunde: Trump bestreitet indirektem Aufruf zur Gewalt

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkEr hat die Eltern eines gefallenen amerikanischen Soldaten verhöhnt. Er hat vorgeschlagen, unschuldige Familienmitglieder von Terroristen umzubringen. Er hat über seine finanziellen Verhältnisse gelogen. Er hat Russland aufgefordert, die Computer der Demokraten, der gegnerischen Partei, zu hacken, und zeigt Sympathie für den Autokraten Wladimir Putin. Und jetzt hat er nur leicht verklausuliert zur Gewalt gegenüber seiner politischen Rivalin Hillary Clinton aufgerufen.

Donald Trump ist kein Clown. Er mag unterhaltsam wirken, wenn man ihn nicht ernst nimmt. Oder wenn man ihn aus der Ferne beobachtet. In Wirklichkeit ist der Mann vor allem eines: gefährlich. Zwar sind seine Umfrageergebnisse nach...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×