Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

19.07.2016

17:05 Uhr

Familie als Berater

Trumps Küchenkabinett

VonMoritz Koch

PremiumDonald Trump misstraut allen politischen Beratern. Nur engste Familienmitglieder kommen an den republikanischen Präsidentschaftsbewerber heran. In Cleveland rückt nun sein Clan ins Rampenlicht. Was kann er bewirken?

Politische Ratschläge am Küchentisch. dpa

Trump im Kreis seiner Familie

Politische Ratschläge am Küchentisch.

ClevelandDonald Trump hat kaum Berater, vor allem nicht solche, auf die er hören würde. Selbst sein Wahlkampfmanager Paul Manafort, ein ziemlich harter Knochen, ist Trumps Launen ausgeliefert, bisweilen klingt er fast verzweifelt. Etwa, als er kurz vor dem republikanischen Parteitag in Cleveland gestand: „Donald Trump ist hier, natürlich wird es Überraschungen geben.“

Dass sich Polit-Neuling Trump nur ungern nach den Empfehlungen von Experten richtet, bedeutet allerdings nicht, dass er sich von niemandem beraten lässt. Trump hat, wenn man so will, ein Küchenkabinett, es tagt im engsten Familienkreis. Seine Söhne Donald Jr. und Eric, seine Tochter Ivanka und sein Schwiegersohn...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×