Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

15.11.2016

06:00 Uhr

Karl-Theodor zu Guttenberg

„Wir brauchen neue politische Köpfe“

VonTanja Kewes

PremiumKarl-Theodor zu Guttenberg hat sich in den USA als Berater und Investor etabliert. Im Interview erklärt er, was Trump für die Welt bedeutet, warum sein Wahlsieg auch eine Chance ist und er in den Staaten nicht alt wird.

Karl-Theodor zu Guttenberg dpa

„Ich habe mich für ein politisches Amt hinreichend disqualifiziert.“

Karl-Theodor zu Guttenberg

Er hat schon nobler residiert. Seine Firma „Spitzberg Partners“ hat ihren Sitz in einem zwar stilvollen, doch wenig herrschaftlichen Bürogebäude in der Lafayette Street in Manhattan. Im Erdgeschoss haben die Modefirmen G-Star und Liebeskind ihre Geschäfte, in den oberen Etagen viele kleine und mittlere Firmen ihre Büros. Doch hier in Nolita, jenem hippen Teil von New York scheint der ehemalige Bundeswirtschaftsminister angekommen zu sein.

Im zehnten Stock geht es über einen schwarz-weiß gefliesten Gang zu einer grauen Tür. „1005 Spitzberg Partner LLC“ steht in schwarzen Lettern auf weißem Schild. Karl-Theodor zu Guttenberg, in Jeans, blauem Jackett und Wildleder-Sneakern, teilt sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×