Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

08.08.2016

17:04 Uhr

Oppenheim-Stratege Lars Edler

„Trumps Wahlsieg ist derzeit nicht eingepreist“

VonSusanne Schier

PremiumLars Edler tut sich schwer, die Folgen eines Wahlsiegs von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen abzuschätzen. Im Interview spricht er über die Furcht der Märkte und wie Anleger sich absichern können.

„Momentan sieht der Markt das Risiko einer tatsächlichen Wahl Trumps als recht gering an.“ Uta Wagner für Handelsblatt

Lars Edler, Co-Chefanlagestratege von Sal. Oppenheim

„Momentan sieht der Markt das Risiko einer tatsächlichen Wahl Trumps als recht gering an.“

Die wichtigen Aktienindizes in den USA stehen auf einem neuen Rekordhoch – und das, obwohl die anstehende Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten Anfang November einige Risiken mit sich bringt. Falls der umstrittene Milliardär, der Republikaner Donald Trump, das Rennen gegen die ehemalige Außenministerin und Demokratin Hillary Clinton macht, dann könnte das die Stimmung an den Finanzmärkten eintrüben, warnt Lars Edler, Co-Chefanlagestratege von Sal. Oppenheim. Der Investmentprofi hält generelle Absicherungsstrategien allerdings für verfrüht.

Warum strebt der amerikanische Aktienindex S&P 500 von Rekord zu Rekord? Haben die Börsianer gar keine Angst vor einem möglichen US-Präsidenten Trump?
Die Börse preist derzeit nicht den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×