Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

10.11.2016

11:16 Uhr

Trump als neuer US-Präsident

Ein Revolutionär im Weißen Haus

VonMoritz Koch

PremiumDie Wahl von Donald Trump markiert keinen gewöhnlichen Regierungswechsel, sie zerschmettert den Status quo. Der Wandel wird radikal sein – und schwer zu kontrollieren. Und es wird ein Test für die Machtbarrieren im System.

„Unsere Regierung wird dem Volk dienen.“ AFP; Files; Francois Guillot

Wahlsieger Trump

„Unsere Regierung wird dem Volk dienen.“

WashingtonAm Tag seines Triumphs klingt Donald Trump anders als sonst. Sanft und versöhnlich. Er lobt seine Rivalin Hillary Clinton, hebt ihre Verdienste für das Land hervor. „Wir schulden ihr enorme Dankbarkeit“, sagt er, die Hände auf das Podium gestützt. Man mag nach diesem langen verwirrenden Wahlkampf seinen Augen und Ohren nicht mehr trauen, aber dort vor dem Fahnenspalier steht tatsächlich jener Trump, der Clinton noch am Tag zuvor als „korrupteste Politikerin“ aller Zeiten gegeißelt, der sie in einer TV-Debatte als „Teufel“ bezeichnet, der ihr mit Gefängnis gedroht hatte.

Die Frage, vor der eine zu gleichen Teilen euphorische und fassungslose...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×