Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

06.11.2016

07:57 Uhr

Trump buhlt um Wählergruppe

Der Kampf um die US-Veteranen

VonAstrid Dörner

PremiumEhemalige US-Soldaten brauchen mehr denn je Hilfe. Doch Ärzte fehlen, die Wartezeiten sind lang. Trump hat die Ex-Militärs früh für sich entdeckt – eckt aber auch an. Für ihn könnten sie das Zünglein an der Waage sein.

20 Ex-Soldaten nehmen sich pro Tag das Leben. AP

Trump vor Veteranen in Miami

20 Ex-Soldaten nehmen sich pro Tag das Leben.

Lakewoood, ColoradoBarry Coates kam gleich auf den Punkt. „Weil ich nicht ausreichend behandelt wurde und es keine Nachuntersuchungen gab, stehe ich heute vor Ihnen und bin unheilbar krank“, eröffnete er vor zwei Jahren sein Statement vor dem US-Kongress. Im Detail erzählte der damals 44-jährige Veteran, wie er fast ein Jahr lang auf eine Darmspiegelung warten musste, weil das Amt für Veteranenangelegenheiten (VA), das die Gesundheitsversorgung der ehemaligen Soldaten regelt, hoffnungslos überlastet war. Als er die Untersuchung endlich bekam, war es zu spät. Er hatte einen Baseball großen Tumor im Darm, der sich bereits in seinem Körper ausgebreitet hatte.

Coates,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×