Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

27.10.2016

20:00 Uhr

US-Bundesstaat North Carolina

Brennpunkt Charlotte

VonKevin O'Brien

PremiumDer US-Bundesstaat North Carolina kämpft mit Rassenunruhen und Gewaltausbrüchen. Es sind die großen Konflikte, die ganz Amerika belasten. Und das Rennen zwischen Clinton und Trump ist hier noch völlig offen.

Proteste nach der Tötung eines Farbigen. AP

Schwarzer Demonstrant in Charlotte

Proteste nach der Tötung eines Farbigen.

CharlotteAlle vier Jahre nehme ich per Brief an der Wahl des amerikanischen Präsidenten teil und schicke meinen Wahlzettel nach Charlotte, North Carolina. Amerikanern, die nicht mehr in den USA leben, ist es erlaubt an dem Ort wählen zu gehen, wo sie zuletzt gelebt haben. In meinem Fall ist das Charlotte. Von dort bin ich 1994 nach Deutschland ausgewandert. Mein Wahlbezirk ist also heute noch im Zentrum dieser südlich gelegenen und aufstrebenden Stadt.

Vor Kurzem habe ich meinen Wahlbrief abgeschickt. Normalerweise überkommt mich in solchen Situationen ein Gefühl der Selbstzufriedenheit, dass ich meinen bürgerlichen Pflichten gerecht werde und an diesem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×