Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

18.10.2016

18:07 Uhr

US-Präsidentschaftswahl

Harter Kampf um Arizona

VonMoritz Koch

PremiumHaus um Haus, Straßenzug um Straßenzug: Mit einer Guerillataktik versuchen die Demokraten, den konservativen Wüstenstaat zu erobern. Den Republikanern droht der Abstieg zur Minderheitspartei. Ein Ortsbesuch in Phoenix.

Ein Trump-Anhänger provoziert die afro-amerikanischen Demonstranten. picture alliance / AP Photo

Bürgerrechtsdemo in den USA

Ein Trump-Anhänger provoziert die afro-amerikanischen Demonstranten.

PhoenixDie Stadt wuchert in die Wüste, schiebt sich an lehmbraunen Bergkämmen entlang, jedes Jahr ein bisschen weiter. Einst galt dieses Tal im Grenzland zu Mexiko als Wilder Westen, heute ist es ein Moloch. Phoenix, Arizona, wurde vor ein paar Jahren zur trostlosesten Metropole der USA gekürt. Sie ist ein Mahnmal für urbane Einfallslosigkeit, eine Stadt ohne Eigenschaften – bis auf eine: einen unstillbaren Expansionsdrang.

Darum könnte sich ausgerechnet hier, in diesem Drehkreuz im Nirgendwo, die Zukunft der USA entscheiden. Offenheit oder Abschottung. Zukunftsbereitschaft oder Vergangenheitsverklärung. Hillary Clinton oder Donald Trump. Das Wort Richtungswahl war selten so angebracht wie jetzt....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×