Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

29.07.2016

14:07 Uhr

US-Wahlkampf droht Schlammschlacht

Jetzt geht es erst richtig los!

PremiumFriedrich Merz, Vorsitzender der Atlantik-Brücke, glaubt: Das wird der schmutzigste und teuerste Wahlkampf um das Weiße Haus seit langem. Was uns erwartet – und was aus dem Wahlergebnis für Europa folgt. Ein Gastbeitrag.

Zwei Drittel der US-Wähler sind unzufrieden mit beiden Kandidaten. AFP; Files; Francois Guillot

Nicht Hillary, nicht Trump

Zwei Drittel der US-Wähler sind unzufrieden mit beiden Kandidaten.

An alle, die jetzt schon genug haben: Es geht erst richtig los! Mit der Nominierung der Präsidentschaftskandidaten haben die Republikaner und die Demokraten in den USA nur ihre innerparteilichen Wahlkämpfe mehr oder weniger abgeschlossen. Ab sofort stehen die beiden Bewerber allein im Ring, und eines lässt sich bereits heute mit Gewissheit sagen: Das wird der schmutzigste und teuerste Wahlkampf um das Weiße Haus seit Jahrzehnten, ausgeführt von den beiden unbeliebtesten Kandidaten aller Zeiten.

Zwei Drittel der amerikanischen Wählerinnen und Wähler sind unzufrieden mit diesen beiden Kandidaten – ein nie gekanntes Maß an Ablehnung des politischen Führungspersonals in den USA. Wie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×